Von der Nebenrolle zur Hauptrolle!?

Home-Office

Plötzlich spielen unsere vier Wände die Hauptrolle im Arbeitsalltag!


Ein Arbeitstag ohne Berufsverkehr, flexible Arbeitszeiteinteilung und im bequemen Freizeitoutfit seine Aufgaben entspannt zu Hause abzuarbeiten. Das ist plötzlich für die meisten von uns zur täglichen Realität und auch ein Stück weit Normalität geworden.


Der Alltag zeigt, daß es doch gar nicht so einfach ist, denn im geliebten Zuhause lauern überall Ablenkungskünstler in Form von unerledigter Hausarbeit, vor Energie strotzenden Kindern, spontanen Ideen oder schnell den Kühlschrank zu besuchen.


Für einen effektiven und erfolgreichen Arbeitstag im Home Office haben wir einige Ideen für Sie:

 


Den richtigen Standort finden:

Den einen universell-idealen Platz für das Home Office gibt es nicht, dieser ist so individuell wie Sie. Ob Schlafzimmer, Esstisch oder Flur - es sollte eine kleine Zone oder Bereich im Raum sein, an dem Ihr Unterbewusstsein und Ihr Bewusstsein leicht in den Modus „Arbeit“ umschalten können. 



Das bedeutet so wenig wie möglich private Gegenstände im Sichtbereich, also den Esstisch z.b. komplett abräumen. Für Ihre Arbeitsunterlagen benötigen Sie Stauraum, so daß diese auch nach getaner Arbeit schnell wieder weggezaubert sind.


Am besten auch einen anderen Sitzplatz am Esstisch für das Arbeiten auswählen. Damit das Unterbewusstsein den Wechsel zur Arbeit im privaten Umfeld auch gleich registriert. Das gilt auch für den Kaffee- oder Teegenuß beim Arbeiten: nehmen Sie eine eigene Bürotasse oder Glas, die nur während der Arbeitszeit benutzt wird.

Kleidung: 
Ihre Freitzeitbekleidung signalisiert Ihrem Unterbewusstsein „Freizeit“, und das spiegelt sich ganz automatisch in Ihrer Körperhaltung am Tisch wieder - was dann natürlich auch der Gesprächspartner am Telefon hören kann. Besser ist sich wie für das externe Büro oder Kundentermin zu kleiden, inkl. Schuhe!


Sitzen:
Natürlich gilt auch für den Heimarbeitsplatz die richtige Ergonomie - richtiges Sitzen: hier empfiehlt sich ein richtiger Bürodrehstuhl mit den wichtigen ergonomischen Einstellmöglichkeiten von Sitzhöhe / Sitztiefe / Lordosestütze / Armlehnen, usw. Es gibt inzwischen tolle Modelle, die sich perfekt in den Wohnbereich optisch einfügen lassen.


Licht:
Das richtige Licht ist ebenfalls essentiell, dazu zählt nicht nur das Umgebungslicht, sondern einfach auch mal die Helligkeit des Bildschirms überprüfen! Auch der richtige Sichtabstand zum Bildschirm sollte eingehalten werden.


Luft:
Die Zimmertemperatur und frische Luft: regelmäßig Lüften - am besten eine Erinnerung einstellen - alle 2 Stunden 10 Minuten lüften - bringt neue Energie und Konzentration.


Jedes Atmen ist riechen - deshalb noch ein Tip:
Duft kann uns bei der Arbeit enorm unterstützen, die Konzentration fördern und gute Laune verbreiten. Ebenso können ätherische Öle die Keimbelastung in der Raumluft reduzieren und wirken antibakteriell. 


Ein hilfreicher Begleiter für den schnellen und einfachen Einsatz sind hier z.B. unsere Raumsprays mit naturreinen ätherischen Ölen, die im Raum und Atemluft ihre keimreduzierende und anti-Viren Wirkung entfalten.


Virtueller Treffpunkt:
Video-Meetings: bitte auf einen aufgeräumten Hintergrund achten - im Vorfeld prüfen - was sieht mein Gegenüber bei mir im Hintergrund: welche Bücher stehen dort, Familienfotos, Bilder, Wandfarbe, Deko? Wie wirkt das - welches Gefühl wird im Betrachter ausgelöst? Wie möchte ich daß mein Meeting-Partner mich wahrnimmt und was möchte ich von mir preisgeben?


So wird Ihr HomeOffice zur Hauptrolle für Ihren Erfolg!

 

  • suchen