Kontinuierlich Ordnung als Erfolgsgrundlage!

Ordnung in 5 Schritten

Wie schaffe ich konstante Ordnung?
In wenigen Schritten zur perfekten Ordnung auf Ihrem Schreibtisch und Arbeitsplatz:


Schritt 1: Aussortieren

Alle Schubladen und Regale ausräumen - und schonungslos ehrlich sein: wann habe ich das zuletzt gebraucht - ist es noch funktionstüchtig: Stifte testen - oft hat man sowieso nur seinen Lieblingsstift / Kugelschreiber im täglichen Einsatz, alles andere darf weg, ja auch die ganzen Werbegeschenke die man irgendwann mal gebrauchen könnte, alte Magazine und Broschüren die man noch nicht gelesen hat, genau so wie gesammelte Visitenkarten - bitte eindigitalisieren - und dann weg damit.

Packen Sie alles in einen großen Karton - was sie eventuell noch brauchen könnten, oder von was sie sich noch nicht trennen wollen, vermerken Sie das Datum und setzten Sie sich eine Wiedervorlage - z.B. in 6 Monaten - an diesem Termin können Sie den Karton dann getrost komplett entsorgen - und bitte nicht nochmals durchschauen!

Halten Sie eine gewisse Wochenroutine dauerhaft ein, z.B. an jedem Freitag ist der Schredder-Tag - hier wird alles geprüft und alles was nicht mehr nötig ist gleich geschreddert.

Schritt 2: (Neu) Anordnen / wie ist mein Arbeitsablauf?

Geben Sie den Dingen einen festen Platz - Stifte, Locher, Tacker, Ladekabel, Büroklammern, … - wie in einem Handwerksbetrieb - als Idee einfach die Position in der Schublade mit Klebeband markieren oder mit einem wasserlöslichen Stift den Gegenstand umfahren - so hat jedes Ding seinen eigenen „Parkplatz“ und ist spielend leicht aufgeräumt. Bei dem neuen „Parkplatz“ bitte auch bedenken - welchen Gegenstand brauche ich wie häufig - was muss also so schnell wie möglich erreichbar sein, was benötige ich weniger oft - das darf weiter nach hinten. Definieren Sie einen festen Platz auf dem Schreibtisch an dem neue Dokumente, Briefe, Papierkram, …. ankommen und eingehen dürfen, eine schöne Mappe mit 31 Fächern hilft hier tagesaktuell zu sortieren.

Schritt 3: Hygiene & Sauberkeit

Den Arbeitsplatz von Schmutz, Staub, Kaffeeresten, usw. befreien und alles hygienisch sauber halten. So machen wir unseren Arbeitsplatz fit. Dies sollte die tägliche Routine werden - am Ende des Arbeitstages den Schreibtisch (der zuvor natürlich aufgeräumt wurde ;-)) feucht abwischen, die Maus und Tastatur auch abwischen. Dies ist wie beim Waschen und Duschen des Körpers, bei dieser Prozedur weicht der Stress und Spannung vom Körper und macht für neue Aktivitäten fit, so wird auch der Arbeitsplatz auf einem hohen Niveau fit gehalten und Bakterien und Viren werden eliminiert, der Arbeitstag wird somit aktiv und physisch beendet. Das macht auch den Kopf frei.

Schritt 4: Standardisieren und Leben

Nur wenn die Ordnung zur neuen Gewohnheit wird ist diese nachhaltig. So wie das tägliche Zähneputzen normale Routine wird, so wird auch die Ordnung zur Routine und somit einfach und ohne Aufwand für uns im Gefühl. Es entsteht ein Automatismus im Unterbewusstsein.

Schritt 5: Disziplin - umsetzen und beibehalten

Damit bei Ihnen die neue Verhaltensweise der Ordnung nachhaltig im Unterbewusstsein verankert ist, dauert es in der Regel ca. 30 Tage. Hier heisst es dranbleiben - und sich selbst jeden Tag für den kleinen Erfolg „Ordnung“ feiern.
Wie wäre es mit einer Art „Adventskalender bzw. Motivationskalender über 30 Tage“ mit einem Bonbon / Zuckerle nach getaner Arbeit? Oder spielen Sie doch mal immer das selbe Lieblings-GuteLaune-Lied für die Ordnungsroutine am Tagesende - so starten Sie gut gelaunt und glücklich in den FeierAbend.

Wichtig ist nun diese Disziplin aufzubringen und diese fünf Schritte in den täglichen-, wöchentlichen- und monatlichen Zyklus zu integrieren.

 

  • suchen